Dagmar Mahn, Roter Pavillon, Ölfarbe auf LW, 40x50cm

Udo Richter, Kunst im öffentlichen Raum, Wettbewerbsmodell "Blume"

Aktuelle Ausstellung.

FLÄCHE & RAUM

Dagmar Mahn (Bilder)
Udo Richter (Plastik)
3.9. bis 16.10.2021

Eröffnung
Der Kunstverein lädt gemeinsam mit beiden Künstlern ein zur Eröffnung am 4.9.2021 um 16 Uhr.

Über die Ausstellung
Mit Dagmar Mahn (Ostseebad Nienhagen) und Udo Richter (Pepelow) stellen zwei Künstler aus der Region aus.
In farbkräftigen Gemälden beschäftigt sich Dagmar Mahn mit historischer Architektur in Bad Doberan und Heiligendamm sowie Landschaften der Umgebung. In ihren Architektur-Bildern – z. B. Amtshaus, Roter Pavillon, Klostertor – wählt sie gerne eine kubistische Darstellung.
Udo Richter hat geschmolzenes Aluminium zu bizarren Formen erstarren lassen. Herausgekommen sind verblüffende Objekte. Außerdem zeigt er Modelle für ungewöhnliche Sitzbänke und Skulpturen.
Zur Ausstellung erscheinen zwei Jahreskalender. (Eva Firzlaff)

Öffnungszeiten
Mi, Do, Sa 14-17 Uhr
Fr 15-18 Uhr
Derzeit wird auf dem Kamp gebaut, doch der Rote Pavillon ist immer
erreichbar. Lassen Sie sich nicht vom Bauzaun abschrecken.

Akustische Welterbe-Reise
So, 19.9.2021, 17 Uhr.
Wir wollen akustische Reisen (Reportagen für den Deutschlandfunk) unternehmen, Reisen zu UNESCO-Welterbe-Stätten in Deutschland, Bulgarien, Kroatien, Polen und Tschechien.
In diesem Jahr wurden die mittelalterlichen Zeugnisse jüdischen Lebens in Speyer, Worms und Mainz zum Welterbe gekürt. Der Speyrer Dom dagegen wurde es schon vor 40 Jahren und ist damit die zweit-älteste Welterbe-Stätte in Deutschland.
In Kroatien besuchen wir Dubrovnik, Split, Trogir und Sibenik, in Tschechien eine sternförmige Kirche, in Polen die beiden Städte Torun und Malbork, die beide mit den Deutschordensrittern zu tun haben. Und in Bulgarien suchen und finden wir Welterbe-Schätze abseits der quirligen Küste.
Eva Firzlaff

Frauensalon im Roten Pavillon
So, 30.10.2021, 16 Uhr.
Zu Gast ist Susan Franke, Kulturdirektorin im Grand Hotel Heiligendamm.
1976 in der Hansestadt Salzwedel geboren und aufgewachsen, studierte sie in Berlin Kulturwissenschaften und Geschichte an der Humboldt-Universität und arbeitete zuvor für verschiedene kulturelle Einrichtungen in Berlin, darunter beim Internationalen Literaturfestival Berlin. Seit gut 10 Jahren lebt Susan Franke nun in Bad Doberan und verantwortet das Kulturprogramm des Grand Hotels im ältesten deutschen Seebad.
Eva Firzlaff spricht mit ihr über Kunst und Künstler, über Historie und Gegenwart eines bedeutsamen Ortes, über ihre Erfahrungen, Wünsche und Hoffnungen.
Der Frauensalon ist eine Initiative der Bad Doberaner Gleichstellungsbeauftragen und wird unterstützt vom Landkreis Rostock.
Auch wenn Baustelle und -zaun auf dem Kamp abschreckend wirken, der Rote Pavillon ist trotzdem erreichbar.